vorherige Zu den Indikatoren nächste

Zertifikatsvergabe

Die „Zertifikatsvergabe“ der Schulsysteme in Deutschland

Wie hoch oder niedrig sind die Anteile der Absolventen mit Hochschulreife und der Abgänger ohne Schulabschluss? Darüber gibt die Dimension der Zertifikatsvergabe Auskunft. Die Chancengerechtigkeit eines Schulsystems bemisst sich auch an der angemessenen Vergabe schulischer Zertifikate. Denn höherwertige Abschlüsse führen zu mehr Anschlussmöglichkeiten, die gleichzeitig als Lebenschancen aufzufassen sind. Als angemessen gilt eine Zertifikatsvergabe dann, wenn Abschlüsse nach den an sie gestellten Anforderungen vergeben werden und sie über die Bundesländer hinweg vergleichbar sind. So sollten etwa in Bayern dieselben Kenntnisse und Fähigkeiten zum Abitur führen wie in Mecklenburg-Vorpommern. In dieser Dimension wird sowohl der maximale Erfolg (der Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung) als auch der maximale Misserfolg (kein schulischer Abschluss) in den Schulsystemen der Länder betrachtet.