Ansprechpartner

Prof. Dr.  Nils Berkemeyer

Prof. Dr. Nils Berkemeyer Lehrstuhl für Schulpädagogik und Schulentwicklung an der Friedrich-Schiller-Universität Jena Tel.: 03641 9 45360 Kontaktformular

Prof. Dr.  Wilfried Bos

Prof. Dr. Wilfried Bos Institut für Schulentwicklungs-forschung (IFS) an der TU Dortmund Tel.: 0231 755-5500 Kontaktformular

Dr. Nicole Hollenbach-Biele

Dr. Nicole Hollenbach-Biele Bertelsmann Stiftung Tel.: 05241 8181 541 Kontaktformular

Chancengerechtigkeit

Dem Chancenspiegel liegt ein Verständnis von Chancengerechtigkeit zugrunde, das auf die derzeit wichtigsten Gerechtigkeitstheorien Bezug nimmt und sie mit schultheoretischen Ansätzen verbindet. Demnach gilt Chancengerechtigkeit als die faire Chance zur freien Teilhabe an der Gesellschaft, die auch gewährleistet wird durch eine gerechte Institution Schule, in der Schüler aufgrund ihrer sozialen und natürlichen Merkmale keine zusätzlichen Nachteile erfahren, durch eine Förderung der Befähigung aller und durch eine wechselseitige Anerkennung der an Schule beteiligten Personen. Ein solches Verständnis von Chancengerechtigkeit bezieht sich sowohl auf die Überwindung von Nachteilen als auch auf die Entwicklung von Potenzialen. Ein Schulsystem, das sich diesem Anspruch stellt, muss integrieren, durchlässig sein, Kompetenzen vermitteln und Leistungen durch entsprechende Zertifikate anerkennen. Auf diese vier theoretisch hergeleiteten Dimensionen von Chancengerechtigkeit wird im Chancenspiegel fokussiert: Sie sind sicher nicht erschöpfend, können aber eine hohe Plausibilität beanspruchen.